Afrika

Während 6 Jahren Fahrtzeit haben wir mit den Schiffen auf denen ich eingesetzt war viele Häfen rund um den gesamten Kontinent angelaufen, große Häfen wie Casablanca, Dakar, Lagos, Mombasa, Daressalaam oder Port Sudan, und kleinere Häfen, meistens in Flüssen wie Port Harcourt in Nigeria oder Mtwara in Ostafrika. Man kann sie gar nicht alle aufzählen. Und jedermann brachte kiloweise geschnitzte Souvenirs mit nach Hause, für einen absolut guten Preis selbstverständlich, den allerbesten Preis. Sie kennen doch: "No mama, no papa, no sisters, no food all days....!"

Die schönsten Erinnerungen verbinden sich mit Ausflügen in das Landesinnere mit dem Boot oder dem Auto. Es war ein so interessantes Leben, man traf so überaus freundliche einfache Menschen und hatte den unverwechselbaren afrikanischen Geruch von Gebratenem oder Geräuchertem in der Nase. Schauen Sie auf die Bilder links und Sie bekommen einen ganz kleinen Eindruck von den Abenteuern.

Neben Erdnüssen, Erdnuß-Expeller, Gewürzen und anderen land-wirtschaftlichen Produkten haben wir sehr oft Baumstämme von unterschiedlichsten Hölzern geladen.